Regenwasser zur Bewässerung
im Garten- und Landschaftsbau

Für Ihren Garten die erste Wahl

Für die Bewässerung von Blumen, Pflanzen und Rasenflächen ist Regenwasser die erste Wahl. Es ist weich und mineralienfrei. Sauber gelagert ist es auch in Trockenzeiten das Beste was sie ihrem Garten bieten können.

Da das Regenwasser ist von Natur aus weich ist, bildet es keine Kalkablagerungen in Schläuchen, Ventilen oder Düsen. Gerade in der Bewässerungsbrause oder im Sprenkler bilden sich sonst oft die ungewünschten Verkrustungen, die nur aufwändig zu entfernen sind.

Wartungsarme Filter

Wer den Filter nicht nach jedem größeren Regenschauer reinigen möchte, setzt auf ein wartungsarmes, vertikales Filtersieb. Grober Schmutz fällt von allein am Sieb vorbei, während das Regenwasser durch einen physikalischen Effekt hindurch gezogen und gefiltert wird (siehe Skizze).

Zisterne unter der Erde

Für die Bewässerung von Rasenflächen oder Gartenanlagen empfiehlt sich die Installation einer unterirdischen Zisterne. Sie besitzt deutlich mehr Fassungsvermögen wie eine Regentonne und wird mit einer Pumpe ausgestattet. So liegt an den angschlossenen Zapfstellen oder dem Gartensprenger immer ein kompfortabler Leitungsdruck an.

Anschlussfertiges Garten-Regenwasser-Set

Regenwasser ist die natürlichste Form der Pflanzenbewässerung. Wir empfehlen das anschlussfertige Garten-Regenwasser-Set oder bereits ausgestattete Zisternen von WISY. Filter, Regentonnen und Zisternen werden in unserem Werk in Kefenrod-Hitzkirchen gefertigt.

Produkte