Füllstandanzeige

  • Universelles, pneumatisches Füllstandsmessgerät mit Kapselfedermesswerk und integrierter mechanischer oder elektrischer Pumpe zum Messen von Wasserständen in Tanks.
  • Gehäuse für Wandmontage aus stoß- und schlagfestem Kunststoff.
  • Stufenlos einstellbar auf Tankhöhen zwischen 100 cm und 250 cm bei Messung von Wasser.

  • Grundausstattung mit 10 m Kunststoffmessleitung und 3 m Gummischlauchleitung.
  • Für Fernmessung bis 50 m sind Verlängerungssets von 10 m Kunststoffmessleitung erhältlich.

Übersicht

Lineare Kapselfeder; Messgenauigkeit +/- 3 % vom Skalenendwert. Semipermanentanzeige, d.h. die Pumpe schließt im oberen Totpunkt das Mess- leitungssystem ab, der Zeiger bleibt vorübergehend stehen und fällt dann sehr langsam wieder ab. Das dadurch erreichte Wasserstoppluftpolster schützt die Kapselfeder. Anschluß für Schlauch mit 7 mm Außendurchmesser. Anzeigenausführung unabhängig von der Tankform in % der Füllhöhe. Zeigt den Füllstand der Zisterne an. Pneumatisches Meßgerät zur Fernmessung bis 50 m. Stufenlos einstellbar für Tankhöhen von 1,00 bis 2,50 m.

Schlagfestes Kunststoffgehäuse. Mit 10 m Messleitung und Befestigungsteilen.

Funktion

Beim pneumatischem Messvorgang der Füllstandshöhe wird der hydrostatische Bodendruck gemessen, der je nach Füllhöhe der Zisterne unterschiedlich groß ist. Man nimmt den Druck in der Regel 5 cm über dem Tankboden ab und wandelt ihn auf dem Zifferblatt in die Füllhöhe um. Das Zifferblatt zeigt die Füllhöhe in % an. Mittels einer integrierten Pumpe, mechanisch oder elektrisch betätigt, wird im Messleitungssystem pneumatischer Druck aufgebaut, bis dieser mit dem über dem Tankboden lastenden Wasserdruck gleich groß ist. Der Zeiger hat jetzt den höchsten Stand erreicht, der durch die Pumpe erzeugte Druck hat die Flüssigkeitssäule in der Messleitung verdrängt. Die Luft entweicht nun perlend aus dem Messleitungsende am Tankboden und der Zeiger bleibt in der Messstellung stehen.
Einsatzbereich

  1. Gerätemontage Gerät mit zwei Halbrundholzschrauben 4 x 30 senkrecht befestigen,darauf achten, dass der Anbringungsort geschützt ist vor Feuchtigkeit, direktem Witterungseinfluss und Sonneneinstrahlung.
  2. Leitungsmontage Kunststoff-Messleitung mit stetem Gefälle in Tankrichtung knickfrei (keine Wassersäcke!) verlegen und gegebenenfalls mit Schlauchschellen befestigen. Flexible Gummischlauchleitung mit Messinggewicht im Tank so montieren, dass das Gewicht der Messleitung ca. 5 cm über dem Tankboden endet und nicht mit anderen Tankkomponenten in Berührung kommt (z.B. schwimmende Entnahmeleitung). Beide Schläuche eventuell kürzen und mittels Messingschlauchtülle verbinden, wobei die Gummischlauchleitung mit einem Klemmring zu sichern ist. Sollte die Kunststoffmessleitung schwer auf die Messingschlauchtülle aufschiebbar sein, die Messleitung etwas mit warmem Wasser erwärmen. Beim Anschluss der Messleitung am Anzeigegerät Teile der Verschraubung in der Reihenfolge der Darstellung in Abb. 2 auf Schlauch aufschieben und Rohrniete als Stützhülse einsetzen. Danach Schlauch bis zum Anschlag in den Anschlussstutzen einführen und Stopfbuchse leicht anziehen.

Artikelnummer

Füllstandsanzeige mit Pumpe für Handbetätigung FA 9910

Zubehör

Downloads